Jubiläum

 

 

Am 1. September 1917 gründete Josef Ehrlich in Aussig an der Elbe (Sudetenland) sein Uhrenfachgeschäft, welches der Vorläufer des heutigen Geschäftes in der Bahnhofstrasse 24 in Fulda ist. 1920 wurde Sohn Kurt geboren, der 1940 auf der Uhrmacherschule Glashütte in Sachsen den Beruf des Uhrmachers erlernte.

 

Josef Ehrlich (1893-1953)

 

Nach dem Krieg 1945 wurde das Geschäft geplündert und die gesamte Familie aus dem Sudetenland vertrieben. Über Umwege kam zunächst Kurt Ehrlich, der Sohn des Firmengründers alleine aus einem Flüchtlingslager in Schwarzenborn nach Fulda. Er bekam Arbeit als Uhrmacher in Fulda, wo er auch später seine Meisterprüfung ablegen konnte.

Kurt Ehrlich holte seine Eltern und Verwandte nach Fulda, wo sie ihr Geschäft in 1948 eröffneten. In dieser Zeit lernte Kurt seine Frau Irmgard aus Langenbieber in der Rhön kennen. Sie heirateten und bekamen zwei Söhne. 1953 verstarb der Firmengründer und Kurt Ehrlich übernahm mit seiner Mutter Maria das Geschäft.

Kurt Ehrlich

 

 

Am 01. August 1969 begann der heutíge Inhaber Karl-Heinz Ehrlich seine Lehre als Uhrmacher im elterlichen Betrieb. 1977 legte auch er seine Meisterprüfung ab.

Am 1. Januar 1989 übernahm er und seine Frau Martina die Geschäftsleitung. Somit kann der Enkel des Firmengründers das 100-jährige Firmenjubiläum feiern.

 

Kurt Ehrlich verstarb im Februar 1995, die Mutter vom jetzigen Inhaber Karl-Heinz Ehrlich verstarb 1996.

 

 

In 1992, zum 75-jährigen Jubiläum besuchten Dr. Hamberger und weitere Prominente aus Politik und Wirtschaft das Uhrmachergeschäft in der Bahnhofstrasse und gratulierten. Die Firma Ehrlich veranstaltete zum Anlass des Jahrestages einen großen Jubiläumsverkauf.

Karl-Heinz Ehrlich und Martina Ehrlich

 

 

 

Zur Zeit führen Uhrmachermeister Karl-Heinz Ehrlich
und seine Frau Martina Ehrlich das Geschäft
in der Bahnhofstraße in Fulda.

 

Einige Einblicke…